Portraitshooting in Würzburg • Hannah

3. August 2019

Was ich gerne mag: Einfach durch die Straßen schlendern und an schönen Ecken Fotos machen. Ob für Instagram, Websites oder für eine Bewerbung – so eine gemütliche Runde, bei der am Ende noch schöne Bilder raus kommen, ist immer eine gute Idee.

Mit Hannah hab ich das früher ganz oft gemacht – Instagram will ja mit schönen Bildern versorgt werden. Mittlerweile schaffen wir’s leider nicht mehr ganz so häufig, dafür ist es umso schöner, wenn’s dann eben doch mal klappt und wir eine schöne Fotorunde drehen können.

Diesmal brauchte Hannah Bilder für Bewerbungen als Schauspielerin – der Fokus liegt also nicht so sehr auf schickem Hintergrund, sondern mehr auf dem Gesicht. Und ich finde: Auch in der Stadt haben sich so viele schöne ruhige Hintergründe finden lassen! Das ist eins der Shootings, bei denen ich mal wieder so sehr gemerkt habe, dass es nicht immer die blanke Studiowand sein muss, um eine Person ganz in den Vordergrund zu rücken, sondern dass sogar das draußen ganz wunderbar geht.
Auch, wenn man im Hintergrund Strukturen oder Stadt erkennen kann: Das macht den Reiz der Bilder eigentlich erst aus. Sich vor eine blanke Wand stellen kann ja jeder 😀

Auch Fotos für eine Bewerbung kann man also super entspannt draußen machen – und liefert dem Arbeitgeber damit vielleicht mal ein Bild, das aus der Reihe der perfekt geposten Studiobewerbungsbilder heraus tanzt und in Erinnerung bleibt.
Ich plane zwar, bald als Ausweichmöglichkeit ein kleines Studio einzurichten, aber dennoch: Draußen zu fotografieren wird vermutlich immer meine erste Wahl bleiben.

    Leave a comment