Paarshooting Hochzeit • Natascha & Andreas

10. August 2019

Nach Trauung & Sektempfang von Natascha und Andreas haben wir uns mit den Trauzeugen auf den Weg zum Paarshooting gemacht.

Ich empfehle die Mittagszeit eigentlich immer eher nicht für das Shooting – die Sonne steht hoch am Himmel, das gibt unschöne Schatten im Gesicht und nicht diese schöne Lichtstimmung, wie zum Beispiel bei Bildern am Abend.
Manchmal geht es aber eben nicht anders. Für das Paarshooting von Natascha & Andreas sind wir deshalb eher in die schönen Gassen von Ochsenfurt gegangen. Dank Mauern und Häusern konnten wir hier einige schöne Plätze im Schatten finden und schon stört die Sonne nicht mehr.

Die beiden hatten Wimpelketten, Schilder und Luftballons zum Shooting mitgebracht, so konnten wir neben Bildern ohne Accessoires auch diese schönen Kleinigkeiten mit einfließen lassen.

Wir waren Anfang des Jahres schon zusammen auf einem Fotospaziergang durch Ochsenfurt unterwegs, um ein paar Locations auszuchecken. So konnten wir beim Shooting am Hochzeitstag relativ gezielt die Spots ansteuern, was natürlich letztendlich Zeit und Nerven gespart hat. (Und außerdem verhindert hat, dass wir bei 30°C in voller Montur unnötig viel herum laufen mussten.)

Meine Liebe zu schönen Toren ist auch wieder voll auf ihre Kosten gekommen – wie gut passt denn bitte dieses knallrote Tor zu Nataschas Kleid & dem Strauß? Das hätte man schöner echt nicht planen können. (Und dabei war das einer der Spots, die wir noch ganz zufällig unterwegs gefunden haben.)

Nachdem wir die schönen Gässchen unsicher gemacht hatten, sind wir noch vor die Tore der Stadt gegangen. Dort war es dank Bäumen und Mauer zwar schön grün, aber auch angenehm schattig. Hier ist dann auch langsam der Wind aufgezogen, weshalb wir die letzten Bilder mit dem Auto dann noch direkt an der Feierlocation gemacht haben.

    Leave a comment